:: Die 10 Gebote :: neben dem Reinheitsgebot versteht sich ::


1.) Name des Vereins

Der Verein trägt den Namen >>1.KC Pommesschranke<<.
2.) Vereinsgründung

Der Verein wurde am 16.10.2004 im Landhaus Thiemann zu Lattke in Ameke gegründet. Gründungsmitglieder waren Thorsten Allendorf, Roman Dörenhoff, Markus Gawlik, Matthias Heidrich, Jan Helmrich, Holger Loddenkämper und Leo Winterscheid.
3.) Stammbahn

Die Stammbahn des Vereins ist im Landhaus Thiemann zu Ameke zu finden.
4.) Aufnahme neuer Mitglieder

Es werden nur männliche Personen aufgenommen, nachdem sie mindestens fünfmal Gastgekegelt haben.
5.) Gastkegeln

Das Gastkegeln soll dem Gastkegler die Chance einräumen, sich den Kegelbrüdern zu präsentieren und sich um eine Mitgleidschaft zu bewerben. Das die Strafen auch für Gastkegler gelten, versteht sich nach dem Verständnis der Kegelbrüder von selbst.
6.) Kegelabende

Die Kegelabende finden in der Regel den vierten Samstag zwischen 20.00 Uhr und 22.00 Uhr auf der Stammbahn statt.
7.) Strafenkatalog

Der folgende Strafenkatalog wurden von den Kegelbrüdern zur Kassenfüllung beschlossen:

Unabgemeldetes Fehlen:
10,00€
Zu spät (20.00h):
2,00€

Nicht-Anwesende zahlen den Strafen-Durchschnitt des jeweiligen Abends

Alle Neune:
alle anderen 0,50€
Pudel:
0,10€
Glöckchen:
0,50€
Schnappszahl:
Runde günstigsten Kurzen (Küstennebel, Underberg)
Kackstuhl (durch die Beine):
10,00€
Kugel eingeholt:
Kegler: Runde Pils 0,33L
Kugel nicht eingeholt:
Läufer: 1,00€
Kugel stehengeblieben:
Runde Pils 0,33L
Kegeltrikot vergessen:
5,00€
Handy klingelt
5,00€
Glas umkippen:
Neues, aber volles Glas

8.) Einhaltung der Kegelzeiten / Abmeldung

Für jeden Kegelbruder ist es Ehrensache, die volle Kegelzeit auszunutzen. Wer zum Kegelabend oder zu anderen Veranstaltungen des Kegelclubs nicht erscheinen kann, hat sich bis zum letzten Cobra-11-Abend oder an selbigem beim Kegelvadda abzumelden. (Sonst teuer!!!)
9.) Vereinsbekleidung

Die Vereinsbekleidung besteht aus unseren Poloshirts. Die Bekleidung ist bei jedem Kegelabend sowie bei Auftritten in der Öffentlichkeiten zu tragen. Beim Zapfen wird i.d.R. das Zapftrikot und eine weiße Hose getragen.
10.) Verhalten in der Öffentlichkeit

Für jeden Kegler ist es Ehrensache, den Kegelklub in der Öffentlichkeit nach bestem Wissen und Gewissen zu repräsentieren, für ihn zu werben und ihn zur Not zu verteidigen. Die Vereinsbekleidung ist beim offiziellen Auftritt in der Öffenltichkeit zu tragen.
Diese Seite ist optimiert für IE 5.0, Mozilla 1.0 sowie Mozilla Firefox 0.7. Alle Rechte liegen bei Jan Helmrich - © 2005-2019